KLING KLONG

No-Wave-Jazz

Okay, Kling Klong war nie die größte Band der Welt. Die Beatles waren erfolgreicher, die Sex Pistols aggressiver, Miles Davis war cooler. KLING KLONG hat aber dennoch seinen Weg durch die Funk- und Jazzwelt gefunden. Und nur nebenbei: Die Beatles, die Sex Pistols und Miles Davis gibt es nicht mehr. KLING KLONG dagegen lebt noch.

Neues Album 2022 „Jeder Mensch ein Sender“

Die Band spielt rhythmusbetonter als früher, mit mutigen Melodien und Improvisationen. Außerdem gibt es ein neues Element: Die Stimme von Alexander Kluge (Filmemacher, Fernsehproduzent, Schriftsteller, Drehbuchautor, Philosoph und Rechtsanwalt). Fragmente von Interviews, die Stephan Lamby mit ihm geführt hat, setzt die Band rhythmisiert, als weiteres Instrument ein.

Konzerte mit KLING KLONG

Kling Klong ist unterwegs vom 06.06. 2022 bis 19.06. 2022 in Hamburg, Berlin, etc.

Stephan Lamby – Saxofon
Sascha Siebenmorgen – Bass, Vocals
Stefan Hentz – Gitarre
Roland Mussolff – Keyboards, Sampler
Dirk Dhonau – Schlagzeug
Hubl Greiner – Schlagzeug
Yogi Jockusch – Percussion

19-20

– Hamburg, 14.9.2019
– Barcelona, 5.4.2020 (wegen Corona abgesagt)

KLING KLONG gehörte in den 1980ern zu den Vertretern des No Wave. Ihr Avantgarde-Jazz-Funk-Punk und ihre zerrissenen, hypnotischen Hymnen waren Ausdruck der gesellschaftlichen und musikalischen Umbrüche. Die Band veröffentlichte 1983 die LP „LIEBEN SIE IHREN KÜHLSCHRANK“ bei Schneeball-Records, wo auch befreundete Bands wie Schäggi Bädsch oder Embryo zu finden waren.

http://klingklong.info