Gongkonzerte | Klangreisen

Die Gongkonzerte des MU 無 Kollektivs sind akustische Hörerlebnisse und stehen für eine außergewöhnliche musikalische Klangerfahrung. Es sind Klänge, die man nicht versteht und eigentlich sofort wieder vergessen müsste – wie so vieles, was man nicht versteht – Klänge, die dann aber doch lange in uns nachwirken!

Gongs sind archaische Instrumente mit einem überwältigenden Obertonspektrum. Allein schon ihr Äußeres ist beeindruckend und weckt archetypische Erinnerungen an Urklänge oder Urgewalten.

Gongs erzeugen beim Anschlagen starke Schwingungen. Da unsere Nerven, Ganglien und Zellen ebenfalls schwingen, berühren die Vibrationen eines Gongs jeden Teil unseres physischen Wesens. Die Klänge sind also nicht nur hörbar, sondern durch jede Zelle in unserem Körper spürbar – selbst die allerfeinsten, die nicht mehr messbar sind.

Mit der ungewöhnlichen Kombination aus Gongs, Obertongesang, Sprache, Trommeln, Waterphone, Bouzouki, Harmonium, Pferdekopfgeige, Oud und anderen Instrumenten schaffen die Akteure hier ein ganz besonderes Klangerlebnis – soetwas wie ein Hörspiel, dem die Zuhörer folgen und darin versinken. Ihr leidenschaftliches und einfühlsames Spiel sowie die spannende Lese-Performance der Schauspielerin Claudia Knupfer, machen die Events zu einem beeindruckenden Live-Erlebnis.

Klangreise mit Lesung

Konzert in absoluter Dunkelheit

Das MU 無 Kollektiv bietet auch Konzerte in absoluter Dunkelheit an, bei denen die Musiker eine einzigartige Atmosphäre kreieren. Die Zuhörer sitzen in einem komplett abgedunkelten Raum und erleben die Musik ganz ohne visuelle Reize. Der Hörsinn wird dabei aussergewöhnlich stark gefordert, wodurch sich die Wahrnehmung der akustischen Umwelt extrem verändert. Eine nicht alltägliche, faszinierende und nachaltige Erfahrung.

Feedback

„Danke für den netten Abend – der Höhepunkt war die Demonstration der Gongs, das hat uns beide tief berührt, ein unerwartetes und bisher für mich nicht vorstellbares akustisches Erlebnis, das meinen etwas starren Körper in aufrüttelnde Vibrationen versetzte…!!!!“

 

Gongs

Das MU 無 Kollektiv

HublHUBL GREINER
Dr.h.c. Hubl Greiner ist ein Musiker, Komponist, Produzent, Fotograf und Filmemacher mit internationalen Auszeichnungen. Er hat sich über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen als unkonventioneller, innovativer und experimentierfreudiger Künstler.

„…a devil-of-a-fellow and probably one of the most creative producers and musicians in his profession in Europe.“ Ear Magazine New York

Hubl Greiner trommelt und spielt Gongs, Zimbeln, Waterphone, Maultrommel, Becken und Jap. Klangschalen.

> > > > > > > >

RupertRUPERT VOLZ
Rupert Volz ist Musiker und Heiler und lebt bei Kempten im Allgäu. Er arbeitet seit über 30 Jahren intensiv mit Musikern aus den verschiedensten musikalischen Kulturen und erforscht spirituelle und heilende Aspekte in der Musik.

„Rupert Volz‘ Stärken liegen in der vitalen Verkörperung des musikalischen Konzeptes und im spontanen Ausdruck. Seine stimmlichen Kapriolen und sein unverwechselbarer Obertongesang versetzten selbst Uninteressierte in Erstaunen.“

Rupert Volz singt und spielt Rahmentrommel, Bouzouki, Klangröhren, Sansula, Harmonium, Shruti Box, Pferdekopfgeige, Klarinette und Trompete.

> > > > > > > >

ClaudiaCLAUDIA KNUPFER
Claudia Knupfer studierte nach dem Abitur zunächst Germanistik, Kunstgeschichte und Empirische Kulturwissenschaften an der Uni Tübingen sowie Grafik und Malerei an der Freien Kunstschule Nürtingen. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien (Diplom 1983). Ihr Portfolio reicht von der studentischen Theatergruppe bis hin zu zahlreichen Fernsehproduktionen, u.a. mit Samuel Beckett beim Süddeutschen Rundfunk.

Claudia Knupfer liest (Franz Dobler etc.).

> > > > > > > >

MohamedMOHAMED BADAWI
Dr. phil. Mohamed Badawi ist Musiker, Künstler, Verleger und Sprachwissenschaftler.

Er stammt aus der angesehenen sudanesischen Sufi-Familie der Gadiriyya, in der Musik eine lange Tradition hat und das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Mohamed Badawi singt und spielt Oud und Percussion.

 

Gongkonzerte buchen!

Die Gongkonzerte sind zu buchen als:
– Solo, Duo, Trio oder Quartett
– mit Lesung (Bertolt Brecht, Franz Dobler, Peter Stobbe, Konrad Ferdinand Meyer, Johann Wolfgang von Goethe etc.)
– oder als Konzert in vollkommener Dunkelheit

Die Gongkonzerte sind für größere Räume geeignet:
– Kirchen, Museen, Hallen, Einrichtungen, Ausstellungen, Galerien, Ateliers, kulturelle Zentren, Kunstorte, Schulen, Firmengebäude, Schlösser, Sportstätten etc.

– Raumhöhe über 3,5 m
– Raumgröße ab 100 qm
– Bühnengröße min. 5 m x 3 m
– Zum Einsatz kommen 1 großer Windgong, 2 große TamTam Gongs, 2 kleinere Windgongs, 5 Buckelgongs, Trommeln und viele andere Instrumente.

Eine Künstlergarderobe wird benötigt! Die Auf- und Abbauzeit beträgt jeweils ca. 1,5 Stunden!

Die Klangperformances können auch im Freien stattfinden. Die Klänge der Gongs entfalten sich auch in der freien Natur sehr beindruckend.

Kontaktiere uns!