Where is Home?

Eine Geschichte deutscher Auswanderer in Amerika

Ein Film von Claudia Knupfer und Hubl Greiner
Los Angeles / Deutschland

Die Mutter: Maria, aus bäuerlicher Familie, seit Generationen in einem schwäbischen 300-Seelen-Dorf ansässig. Der Vater: Martin, „Volksdeutscher“ aus Russland, enteignet, geflohen, wieder enteignet und in Odessa nur knapp dem Hungertod (Holodomor) entgangen. Für die Russen kämpfend in deutsche Gefangenschaft gekommen, übergelaufen, für die Deutschen gegen die Russen gekämpft, schwerverletzt nach Süddeutschland gelangt, in französische Gefangenschaft gekommen. Die Kinder: Joseph, Elvira, Helmut und Susan. 1956: Auswanderung nach Los Angeles.

„In Russia I lived in fear, in Germany I was a refugee and in America I´m at home“ – eine spannende Lebensgeschichte – eine Suche nach einem friedlichen Zuhause.

(VÖ August 2019)